Steckdosen in Marokko – Ist ein Adapter nötig?

Die Steckdosen in Marokko sind etwas anders als hier in Deutschland. Das heißt aber nicht zwangsläufig, dass man einen Adapter braucht. Lies hier wann Du einen Reiseadapter für Marokko brauchst und wann Du darauf verzichten kannst.

Die Steckdosen in Marokko

In Marokko werden überwiegend Steckdosen vom Typ E verwendet. Diese kennt man auch aus Frankreich oder Belgien. Der Unterschied zu unseren Steckdosen ist, dass sie zusätzlich einen Kontaktstift haben, der heraussteht.

Wenn Du nur ein Handy, Tablet oder eine Kamera mit einem zweipoligen, flachen Stecker (Typ C) laden willst, dann geht das in Marokko auch ohne extra Adapter. Der Kontaktstift ist bei einem flachen Stecker nicht im Weg.

Auch viele Haartrockner, die ja oft einen breiten Stecker haben, kann man trotzdem nutzen, denn sie haben oft ein Loch für den Kontaktstift im Stecker. Wenn ein solches Loch vorhanden ist, kann das Gerät in Marokko ebenfalls ohne Adapter eingesteckt werden.

Die meisten Reisenden werden also keinen Reiseadapter in Marokko brauchen.

Nur wenn der Stecker kein Loch für den Pin/Kontaktstift hat, ist ein Adapter nötig. Das sollte man also bei allen elektronischen Geräten vorher überprüfen.


Netzspannung und Frequenz in Marokko

Das Stromnetz in Marokko hat eine Spannung von 220 V und Frequenz 50 Hz.

Reist man in sehr ländliche Regionen, kann es vorkommen, dass dort noch Spannungen von 127 Volt vorzufinden sind, die erst nach und nach umgerüstet werden.

Bevor man dort seine elektrischen Geräte anschließt, sollte man überprüfen, ob diese mit einer Spannung von 127 Volt funktionieren. Mit welcher Spannung ein elektrisches Gerät betrieben werden kann, ist in der Regel auf einem Etikett am Gerät oder auf dem Ladekabel vermerkt (siehe Beispiele im Foto).