Tafraoute

Die Stadt Tafraoute im Anti-Atlas hat rund 7.000 Einwohner. Die Kleinstadt ist vor allem für ihre malerische Landschaft mit Felsformationen, Dattelpalmen und Mandelbäumen bekannt.

 

Inhalt

Bei einem Besuch in Tafraoute ist schon der Weg dorthin ein Teil des Ziels. Ende Februar ist Mandelblüte. Dann ist die Landschaft besonders schön anzusehen.


Sehenswürdigkeiten in und um Tafraoute

La Maison Traditionnelle

La Maison Traditionnelle ist ein kleines, familengeführtes Museum. Dort kann man das traditionelle Leben einer Berberfamilie in einem für diese Gegend typischen Lehmhaus kennenlernen.

Nebenan gibt es auch ein angeschlossenes Gästehaus von dessen Dachterrasse man einen tollen Ausblick ins Tal der Ammeln genießen kann.

La Maison Traditionelle bei Facebook

 

Die blauen Felsen

Blaue Felsen Tafraoute

Die felsige Landschaft rund um Tafraoute ist an sich schon beeindruckend. Besonders faszinierend sind jedoch die blauen Felsen. Dahinter verbirgt sich nicht etwa ein Naturschauspiel, sondern das Werk des belgischen Malers Jean Vérame. Dieser hat im Jahr 1984 in der Nähe von Tafraoute einige Granitfelsen in verschiedenen Blautönen bemalt hat.

Der Weg zu den blauen Felsen ist recht gut ausgeschildert.

Der Löwenkopf

Der Löwenkopf ist ein Felsen nördlich von Tafraoute, der aus der Ferne betrachtet aussieht wie der Kopf eines Löwen. Er gehört zum Jbel Lekst, einem der höchsten Berge im Antiatlas.

Beste Zeit zum Besichtigen: Die beste Zeit, um den Löwenkopf zu betrachten, soll am Nachmittag sein. Dann sind Augen und Mund des Löwengesichts aufgrund der Lichtverhältnisse am eindrucksvollsten zu sehen.

Napoleonshut

Ein weiteres Naturschauspiel ist der Napoleonshut (Chapeau de Napoléon). Dahinter verbirgt sich ein bizarr geformter Felsen, der dem Hut Napoleons ähnlich sehen soll.

Wandern & Fahrradtouren

Die Umgebung in der bezaubernden Landschaft eignet sich hervorragend zum Wandern sowie für Touren mit dem Rad. Mountainbikes und sogar E-Bikes können vor Ort gemietet werden.

Der Reiseführer Südmarokko aus dem Michael Müller Verlag enthält mehrere Wanderrouten und Fahrradtouren um Tafraoute sowie eine Karte mit den Sehenswürdigkeiten zur Orientierung. Man kann sie hier in einer kostenlosen Leseprobe ansehen.

Wochenmarkt am Mittwoch

Immer mittwochs findet ein großer Wochenmarkt statt. Es gibt Gemüse, Obst, Gewürze, Kleidung und vieles mehr.

Mandelfest

Jedes Jahr im Februar gibt es ein Fest anlässlich der Mandelblüte.

 


Tafraoute Camping

Es gibt mehrere Campingplätze in und um die kleine Stadt.

Die Campingplätze von Tafraoute sind eher einfach gehalten. Was sie besonders macht ist die Kulisse zwischen Atlasausläufern und Dattelpalmen.


Das Wetter in Tafraoute

Die Stadt liegt auf etwa 1.000 Metern Höhe. Das Wetter kann recht schnell wechseln.


Wie kommt man von Agadir nach Tafraoute?

Die Straßen nach Tafraoute sind kurvig und führen über Berg und Tal. Man sollte sich nicht von den kurzen Distanze irreleiten lassen und genügend Zeit für die Strecke einplanen.

Von Agadir: Von Agadir nach Tafraoute sind es ca. 165 km. Man kann die Strecke mit dem eigenen Fahrzeug, dem Bus (z.B. CTM, ca. 5 Stunden Fahrtdauer für 70 MAD) oder dem Grand Taxi zurücklegen. Die Fahrt geht über Berg und Tal.

Von Tiznit: Von Tiznit aus führt die Regionalstraße R104 nach Tafraoute. Die Entfernung beträgt rund 105 km.

Von Marrakesch: Wer von Marrakesch nach Tafraoute reisen will, hat mehrere Möglichkeiten. Am bequemsten und einfachsten ist die direkte Busverbindung mit CTM (Dauer ca. 9 Stunden, Preis ca. 155 MAD). Wer langsam reist und noch mehr vom Süden Marokkos sehen will, kann z.B: Stopps in Agadir und Tiznit einlegen.

(Buspreise Stand Januar 2020)

Tiznit nach Tafraoute


Infos über Tafraoute

Tafraoute hat rund 7.000 Einwohner und gehört zur Provinz Tiznit.

Die Stadt ist auf Besucher eingestellt. Es gibt mehrere Hotels, Gästehäuser und Campingplätze. Auch an Restaurants und Cafes hat man eine recht große und gute Auswahl für so eine kleine Stadt.

Außerdem ist alles vorhanden, was man für einen längeren Aufenthalt brauchen könnte: Tankstelle, Apotheke, eine kleine Klinik sowie zahlreiche kleine Läden und  Shops.

Im Februar ist Mandelblüte. Dann ist die Landschaft besonders schön anzusehen.